Wie in einer Muschel

Stationen meines Lebens, Aufsätze, Geschichten und Gedichte für Leute, die gerne nachdenken. Ein persönliches Buch und gleichzeitig die Einlösung eines Versprechens.

Als Neunjährige habe ich mir fest vorgenommen, ein Buch zu schreiben, wenn ich gross sei. Im Laufe des Lebens ist dieser Wunsch immer mehr in den Hintergrund gerückt – immer war da etwas, was noch wichtiger war...

Geschrieben habe ich aber immer. Wenn ich mich freute und wenn ich traurig war. So sind unzählige Manuskripte entstanden, Aufsätze, Gedichte, Kurzgeschichten. Einige auf gebrauchte Briefumschläge gekritzelt, oder auf die Rückseite eines Werbebriefs, oder später am PC getippt, gespeichert und vergessen.

Diese Jahr bin ich nun 75 Jahre alt geworden. Und plötzlich stand sie wieder vor mir, diese Lebensaufgabe, die ich mir als kleines Mädchen selber gestellt habe! Da wusste ich, dass ich sie nun unbedingt in Angriff nehmen muss!

Mit Eifer habe ich die nötigen Schritte eingeleitet: jemand gefunden, der mir die Texte korrigiert und überarbeitet, diese geordnet und mit mir entschieden wie die Reihenfolge und die Bilder sein soll, die ich einfügen wollte.

Dabei plagten mich viele Zweifel. Würden sich wohl Leser finden für mein Buch? War es auch für andere Menschen interessant? Wie würde es aufgenommen?

Es ist zwar keine Biografie, doch es umfasst mein ganzes Leben. Ich musste mich überwinden, so viel von mir preis zu geben. Aus diesem Grund entschied ich mich auch, das Buch selber drucken zu lassen und nicht einem Verlag anzubieten.

Aber so ist das Leben, wer nichts gibt, bekommt auch nichts zurück! Und so lasse ich jetzt meine Texte los und hoffe auf eine wohlwollende Leserschaft.

Mehr lesen

Projektstatus

20
Unterstützer
2’290
von CHF 2’200
finanziert
104
Prozent erreicht
Dieses Projekt wurde am 10.10.2017 18:00 erfolgreich abgeschlossen!
Unterstützung ohne Belohnungen:
CHF 540.–

Über die Initianten

Ich bin 1942 in Maisprach BL geboren und habe meine Ausbildung als
eidg. dipl. Bäuerin mit Meisterprüfung 1967 abgeschlossen. Jetzt bin ich pensioniert, lebe aber immer noch auf dem Hof, den mein Sohn führt. Geschrieben habe ich immer gerne, und so sind in meinem Leben viele Texte zusammen gekommen. Diese möchte ich für meine Enkel, und überhaupt für die junge Generation erhalten.